Nachdem es aktuell bereits Probleme bei der Anerkennung der polnischen Approbation gibt, liegt nun auch der erste Fall mit Problemen bei der Anrechnung des Physikums aus Bratislava vor. Aufgrund der Umstellung des Curriculums im Jahr 2019 wurde der Psychologieschein in Bratislava vom 5. in das 4. Fachsemester vorverlegt. Hintergrund war, dass durch den recht späten Scheinabschluss im 5. bzw. 6. Fachsemester die Anrechnung des Physikums durch die deutschen Landesprüfungsämter und einen Wechsel in die deutsche Klinik zeitlich für die meisten Studenten aus Bratislava nicht mehr sehr attraktiv war.

Diesem Druck hat sich die Universität Bratislava nun zwar auf den ersten Blick gebeugt. Damit einher ging jedoch eine – bewusste oder unbewusste? – Umbenennung des Kurses durch die Universität. Inzwischen wird den deutschen Studenten seitens der Universität Bratislava auf dem Transcript of records leider kein „final exam“ mehr, sondern nur noch ein „exam“ bescheinigt. Das Landesprüfungsamt für Medizin in Nordrhein-Westfalen zieht daraus zumindest momentan den Schluss, dass die physikumsadäquaten Leistungen aus Bratislava nicht mehr vollständig anerkannt werden können. Aktuell wird die Anerkennung des Physikums aus Bratislava von den deutschen Landesprüfungsämtern also verweigert.

Inhaltlich dürfte das sicher falsch sein, sofern der entsprechende Psychologiekurs abschließend belegt wurde und inhaltlich vergleichbare Leistungen vorliegen. Bei der Pflicht zur Anerkennung durch die deutschen Behörden kommt es nicht darauf an, wie der jeweilige Kurs betitelt wird, sondern was inhaltlich in dem jeweiligen Kurs steckt.

Eine politische Lösung ist wohl zumindest angedacht. Allerdings wird hierfür die Umbenennung des Curriculums in Bratislava erforderlich sein. Hierzu müsste zunächst einmal der slowakische Hochschulrat tagen und auch zustimmen. Angesichts der aktuellen universitären, klinischen und behördlichen Überlastungen in der Slowakei auch im Zusammenhang mit Corona wird all dies wohl noch geraume Zeit in Anspruch nehmen.

Bis auf Weiteres ist daher unklar, wie sich die Lage entwickelt und ob die Anrechnung des Physikums aus Bratislava zukünftig wieder beantragt werden kann. Bewerbungen in ein höheres vorklinisches Semester der Medizin und auch Studienplatzklagen Medizin in ein höheres Fachsemester der Vorklinik sollten daher von allen Studenten in Bratislava näher ins Auge gefasst werden. Über die aktuellen Entwicklungen und die Auswirkungen auf die Anfragenlage im Bereich der Studienplatzklage Medizin werden wir Sie gerne weiterhin informieren.